Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 14.04.12

Veröffentlicht am 20.04.2012 in Ortsverein

Urgestein Klaus Beier führt die SPD weitere zwei Jahre

Grafenwöhr. (myd) Ein paar wenige Änderungen in der Vorstandsriege brachte die Generalversammlung der SPD Grafenwöhr am vergangenen Wochenende. Nun ist es auch im Ortsverein Zeit, die Weichen für die in zwei Jahren bevorstehende Bürgermeisterwahl zu treffen. Bürgermeister Helmut Wächter meinte zu diesem Thema:“ Ich habe eigentlich nicht mehr vor, noch einmal anzutreten.“

Im vollbesetzten Konferenzraum der Stadthalle begrüßte Klaus Beier, Ortsvereinsvorsitzender der hießigen SPD die Genossenund Genossinen zur Generalversammlung mit Neuwahlen. Besonders erfreut zeigte er sich über das rege Interesse, durch das die bisherige Vorstandschaft sich in ihrer Arbeit bestätigt fühlen kann.
Seinem Bericht schickte der Vorsitzende einen Dank an alle aktiven Kräfte sowie an alle Sponsoren und Gönner des Ortsvereins voraus. „Ohne eure Mitarbeit könnten wir Vieles nicht realisieren“, meinte er. „Der Ortsverein steht in der Stadt auf festen und gesunden Beinen und durch die Neuaufnahme von 14 Mitgliedern in den letzten beiden Jahren lagen wir an der Spitze des SPD Bezirks“, freute sich Beier. Aktuell ist der Mitgliederstand bei 100.

Neben etlichen Vorstandssitzungen waren die Vorstände auch bei überörtlichen Veranstaltungen der SPD stets präsent. Zusätzlich zu den jährlich wiederkehrenden Beteiligungen an Festen oder Veranstaltungen der SPD wurde im vergangenem Jahr erstmals die Black & White Party in der Stadthalle für das Zielpublikum von 16 – 25 Jahren veranstaltet. Auch die Ortsteilbegehungen mit Bürgergespräch in Hütten und Gmünd wurden gut angenommen. In den nächsten Monaten wird der Ortsverein in Gössenreuth vor Ort sein. „Wir sind für die Bürger da und stehen Rede und Antwort.“ stellte Beier fest. Mit der Bitte um weiterhin aktive Beteiligung an den Aufgaben des Ortsvereins leitete der Vorsitzende an den Kassier Thomas Kamm über.
Dieser gab einen kurzen aber sehr konkreten Überblick über die Entwicklung des Kassenstands des vergangenen Jahres. Bedingt durch schlechtes Wetter brachte die Veranstalung Rock im Stadtpark erstmals rote Zahlen, auch die Artikel für den Stadtanzeiger schlagen sich zu Buche. Allgemein sei die Lage aber nicht negativ, meinte der Kassier.

Mit Wahlleiter Helmut Wächter schritten die Genossen zur Neuwahl. Für die nächsten zwei Jahre steht Klaus Beier wieder an der Spitze der Sozialdemokraten in Grafenwöhr. Seine Stellvertreter sind Thomas Weiß, Matthias Schmeilzl und Michaela Hößl. Wie diese wurden auch alle weiteren Ämter (siehe Kasten) mit nahezu voller Stimmzahl bestätigt.
In seinem Grußwort ließ Wächter die Aktivitäten des Jubiläumsjahres noch einmal passieren. Besonders begeisterte ihn dabei die Organisation und der Ablauf des Waldkinderfestes, das unter Federführung von Forstamtmann Martin Gottsche und Martin Koppmann vom Landratsamt in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung als Beitrag der Stadt zum Jubiläum in der Bierlohe gefeiert wurde. „Wir hatten eine tolle Resonanz, die Leute kamen sogar bis aus dem Fichtelgebirge“, sprühte er vor Euphorie. Ebenso gut angenommen wurde die Black White & Party der SPD, das war ein Highlight, meinte das Stadtoberhaupt, und zollte seinen Dank dem Stadtrat Thomas Weiß mit seinem jungen engagierten Team. Auch die Silvesterpartys und das Bürgerfest seien mustergültig organisiert gewesen.
Einen kurzen Blick warf er auf die Neuwahl des Bürgermeisters und des Stadtrats 2012. „Wer wird antreten?“ fragte er in den Raum. Es werde langsam Zeit dass ein junger Nahchfolger kommt, da „ich eigentlich nicht mehr vorhabe, noch einmal anzutreten.“ bemerkte er vielsagend. Anschließend gab er Informationen zu laufenden, abgeschlossenen und beabsichtigten Projekten der Stadt Grafenwöhr. Klaus Beier fasste zusammen:“Helmut, du brennst selbst nach diesen vielen Jahren noch immer für deine Stadt. Und du hast noch immer neue Ideen!“

In seinem Schlusswort verdeutlichte er:„Wir sollten uns an unserem Tun messen lassen, weil leere Worte unserer Bevölkerung nichts nützen“, meinte der alte und neue Vorsitzende abschließend und wetterete:“Wer beim Sparen nur an Steuererhöhungen und im Sozialbereich an Kürzungen denkt, die Zeche aber den kleinen Mann zahlen lassen will, der muss mit unserem Widerstand rechnen.!
Mit Dank für die Aufmerksamkeit beschloss er den offiziellen Teil.

 
 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 30 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

JlIxMEBlHNRtMQZCPC

I've been stuck on chapter 11 for about 4 weeks now, don't feel bad. Of cousre, to try and compensate, I started a short story and I feel even worse because now I have TWO things not done!

Autor: Leticia, Datum: 15.05.2012, 07:46 Uhr


qwoPitOyeht

Hi Leigh! I just wanted to stop by and say hello! I'm a feollw Birthday Girl Club member and that's how I found your blog! I love that picture!! My kids loved the water too especially my daughter! She would soak for hours if I would let her! lolAnyway, I just wanted to say hi! Have a great week,Kortney

Autor: Arewa, Datum: 15.05.2012, 06:42 Uhr


AwoAaZKmosTeCpQ

Ich bin oft in Graal-Mfcritz und verstehe die Diskussion nicht. Da le4dft man die Grfcnanlagen vmkroemen, um dann festzustellen, dadf sie nicht mehr schf6n aussehen. Liebe Graal-Mfcritzer, wenn ihr eure Be4ume umhauen wollt, dann tut's doch! Ob sich dann aber noch ein Tourist zu euch verirrt?

Autor: Felippe, Datum: 14.05.2012, 14:52 Uhr


Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Counter

Besucher:267615
Heute:24
Online:1

Facebook

Dem SPD Ortsverein Grafenwöhr auf Facebook folgen und keine News, Termine und Veranstaltungen verpassen!

Facebook SPD OV Grafenwöhr