Kreisverkehr an der Kreuzung zum Gründerzentrum

Veröffentlicht am 24.02.2014 in Ortsverein

Grafenwöhr. (spi) „Die Stadträte sind sich einig, nur das Straßenbauamt in Amberg stellt sich quer.“ SPD-Stadtratskandidat Thomas Weiß erklärte seinen Mitbewerbern vor Ort, wieso sich an den Brennpunkten bei der Wache 6 und bei der Kreuzung der Pressather Straße in Richtung Eschenbach noch nichts in Sachen "Kreisverkehr" getan habe.

Das Straßenbauamt weigere sich bislang aus nicht nachvollziehbaren Gründen, dort Kreisverkehre zu genehmigen. An der Kreuzung wäre zu wenig Platz und eine Ampelanlage deshalb sinnvoller, heißt es. Bei der Wache 6 sei das Amt trotz Besichtigung zu dem Entschluss gekommen, dass auch dort eine Ampel genehmigt werden könne, jedoch kein Kreisverkehr.

Weiß kritisierte, dass in ganz Deutschland Kreisverkehre gebaut würden, nur Grafenwöhr müsse auf Kosten der Bürger zurückstecken. Ein Brief der Stadträte an das Straßenbauamt solle jedoch die Dringlichkeit unterstreichen und dafür sorgen, dass sich etwas tut. Bürgermeister Helmuth Wächter sagte, dass die Stadt den Kreisverkehr notfalls selbst bauen wolle, um mehr Sicherheit für die Mitbürger gewährleisten zu können.

 

Mandatsträger

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Counter

Besucher:267619
Heute:32
Online:1

Facebook

Dem SPD Ortsverein Grafenwöhr auf Facebook folgen und keine News, Termine und Veranstaltungen verpassen!

Facebook SPD OV Grafenwöhr