Wahlversammlung in Gmünd

Veröffentlicht am 27.01.2014 in Ortsverein

Gmünd/Grafenwöhr. (spi) „Grafenwöhr braucht mich noch!“ - Mit diesen Worten setzte der SPD-Bürgermeisterkandidat und seit 30 Jahren amtierende Bürgermeister Helmuth Wächter ein klares Zeichen, dass er die Stadt noch weitere volle sechs Jahre als Stadtoberhaupt unterstützen und voranbringen wolle. Bei der Wahlversammlung des SPD-Ortsvereins Grafenwöhr platzte das Gmünder Gasthaus Arnold aus allen Nähten. Wächter informierte die Politik-Interessierten über Projekte, die in den letzten Jahren bewältigt werden konnten, und sprach Maßnahmen an, die noch in den kommenden Jahren angepackt werden sollen. Bei der Versammlung stellten sich auch die 20 Bewerber für die Stadtratsliste sowie SPD-Landratskandidat Udo Greim vor.

Ein rund 3,5-Millionen-Euro-Projekt war beispielsweise die Neugestaltung des Kulturellen Zentrums in Grafenwöhr, das erfolgreich umgesetzt werden konnte. Auch die energetische Sanierung des Außenbereichs der Mittelschule mit der Schulturnhalle wurde bereits abgeschlossen. Vorreiter war die Stadt Grafenwöhr bei der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED. Dadurch könne massiv Strom eingespart werden. Jüngst wurde außerdem eine neue Kinderkrippe beim evangelischen Kindergarten Kunterbunt eingeweiht. In Gmünd konnte eine Dorferneuerung durchgeführt werden, die den Ortsteil nun in neuem Glanz erstrahlen lasse. Hier bedankte sich Wächter besonders auch bei seinen Mitstreitern des Arbeitskreises Gmünd.

Wächter sprach in seiner Rede außerdem weitere Herausforderungen an, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen. Dazu zählen unter anderem die Innensanierung der Mittelschule in Grafenwöhr, die rund vier Millionen Euro verschlingen werde. Bildung sei eben teuer, aber notwendig, so Wächter. Neben der Revitalisierung der Naturbühne Schönberg, dem Breitbandausbau und der Sanierung der Altstadt wurde auch die Verkehrssituation an der Wache 6 auf der B299 in Richtung Gmünd angesprochen. Wächter wolle sich auch weiterhin dafür starkmachen, dass an der Kreuzung in Höhe des Gründerzentrums ein Kreisverkehr errichtet werde, um die Gefahrenstelle zu entschärfen. Auch die Dorferneuerung in Hütten stehe nun auf dem Programm und trage dazu bei, dass Grafenwöhr und seine Ortsteile Stück für Stück schöner werden.

Abschließend appellierte der SPD-Landratskandidat Udo Greim dafür bei den Wahlen den SPD-Stadtratskandidaten, dem Bürgermeisterkandidat Helmuth Wächter, den Kreistagskandidaten und ihm selbst als Bewerber für das Amt des Landrates das Vertrauen und die Stimmen zu schenken.

 

 
 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Counter

Besucher:267616
Heute:26
Online:1

Facebook

Dem SPD Ortsverein Grafenwöhr auf Facebook folgen und keine News, Termine und Veranstaltungen verpassen!

Facebook SPD OV Grafenwöhr